. .

Inhalt

Abschlussbericht | Aufgaben

Im Projekt sollen Partner, Lösungsansätze und Gestaltungswege ermittelt werden, die zum Abschluss einer Zielvereinbarung führen können, um die Versorgung mit barrierefreier Schulbuchliteratur bundesweit abzusichern. Im Rahmen dieser Vorbereitungen werden die Anforderungen an barrierefreie Lernmaterialien konkretisiert und Vorschläge zu technischen Lösungswegen auf ihre Umsetzbarkeit untersucht. Partner bei der Anforderungsermittlung sind einerseits die Mitglieder des gemeinsamen Fachausschusses Bildung (Interessenvertretungen der Betroffenen selbst, deren Eltern und Pädagogen) und andererseits die Schulbuchverlage, die das Vorhaben unterstützen.

Um das Anforderungsprofil für die verschiedenen Anwendergruppen zu schärfen, werden Vertreter des Fachausschusses für die Belange Sehbehinderter, der Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren des VBS sowie Experten von MEDIBUS hinzugezogen. In zwei Kolloquien (15 bis 20 Teilnehmer) sollen die Anforderungsprofile zusammengetragen, diskutiert und dokumentiert werden. Parallel dazu finden Anbahnungsgespräche mit Vertretern der Bildungsmedienanbieter (Verband der Bildungsmedien e. V.) statt, bei denen die technischen Lösungsansätze für eine barrierefreie Aufbereitung von Lernmitteln vorgestellt werden. Gleichzeitig dienen diese Gespräche der Ermittlung von Lösungsansätzen, die in einem weiterführenden Zielvereinbarungsabschlussprozess Berücksichtigung finden können.

 

Layout based on YAML.